TV Oppum stutzt die Flügel der Adler

 

Große Vorfreude herrschte in Krefeld allenthalben vor dem Derby zwischen unserem TV Oppum und den Adlern aus Königshof. So hatte bei Anpfiff auf beiden Seiten eine ansehnliche Fangemeinde den Weg in die Scharfstraße eingefunden.

 

In guter Erinnerung behalten werden dieses Derby aber wohl ausschließlich die Anhänger unserer 1M. Was unsere Jungs in den folgenden 60 Minuten auf die Platte zauberten, war das Beste, was es seit langem vom TVO zu sehen gab.

 

Oppum nahm das Heft sofort entschlossen in die Hand und lag nach nicht einmal 12 Minuten bereits mit 9:5 in Führung. Mit Fabian Bednarzik, Felix Sender, Frederick Küsters, Gerrit Held, Jochen Schellekens und Can Kilic hatten sich bis dahin bereits 6 Oppumer in die Torschützenliste eintragen können. Die mit feinem Timing von Frederick Küsters eingeleiteten Angriffe wurden also sehr variantenreich und mit einer bislang nicht gesehenen Effektivität abgeschlossen. Die Maßnahmen von Adler Trainer Darius Timofte nach dessen dann folgender Auszeit, schaute sich unser Coach nur bis zum 11:9 an, um dann selbst noch einmal fein zu justieren. Der Halbzeitstand von 19:16 dokumentierte nur unzureichend wie gut die Oppumer Abwehr das Königshofer Spiel unterbunden hatte.

 

In der zweiten Hälfte dauerte es dann auch nicht lange, bis die Vorentscheidung gefallen war. Keine 13 Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Fabian Bednarzik das 28:21. Vorausgegangen war eine einzigartige Demonstration seiner Klasse. Zwischen Minute 23 und 43 erzielte Fabi nicht weniger als 8 Tore - unbeschreiblich - Am Ende hatte unser Shooter 13 Treffer auf seinem Konto und vom Punkt eine makellose Bilanz. Danach ging unsere Mannschaft in den Verwaltungsmodus über. Bednarzik, inzwischen in Manndeckung genommen, konnte in Höhe der Mittellinie mit ansehen, wie seine Mannschaftskollegen die freien Räume bestens nutzten. Während von Königshof mit Ausnahme von Sebastian Bartmann fast nichts mehr zu sehen war, trafen für Oppum jetzt Felix Sender, Laurenz Ditz Gerrit Held und Tim Legermann. Kapitän Gerrit Held erzielte den letzten Oppumer Treffer. Das Spiel endete 38:31.

 

Diesem Derby fehlte also lediglich die Spannung. Ansonsten hatte es alles, was sich der geneigte Oppum-Fan als vorweihnachtliches Geschenk zuvor wohl so gewünscht hätte.

Dieser Abend wird uns lange in Erinnerung bleiben. Vielen Dank 1M

 

Für den TV Oppum spielten:

 

Matthias Hoffmann, Jan Patrick Doenni

Florian Krantzen (1), Fabian Bednarzik (13/4), Felix Sender (4), Can Kilic (5), Jan Phillip Walch, Jochen Schellekens (2), Gerrit Held (6), Tim Legermann (2), Frederick Küsters (3), Laurenz Ditz (2)

 


Die nächsten Spiele

 

DatumZeitLigaHeim : GastHalle
Quelle: www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 20.01.2020 18:48:28

Liganame:
DatumZeitLigaHeim : GastHalle
Quelle: www.sis-handball.de - Letzte Aktualisierung: 20.01.2020 18:48:28

Geschäftsstelle

TV Krefeld-Oppum 1894 e.V.
Geschäftsstelle
Björn Reinartz
Bischofstraße 44
47809 Krefeld

Fax:02151-832210

Mobil:0163-2445200

Bankverbindungen:

Sparkasse Krefeld

DE07 3205 0000 0047 0010 78

Partner

Follow us

Anmeldung